Bezirksgericht Neunkirchen | Niederösterreich

BG Neunkirchen
Unsere Leistungen
Örtliche Bauaufsicht | Baustellenkoordination gemäß BauKG
Auftraggeber
BIG Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.
Projektort
Neunkirchen | Niederösterreich
Projektdaten
4 Geschosse (ohne DG) | BGF ca. 5.000 m² | NRF ca. 4.000 m²
Projektkosten
ca. 3,80 Mio. netto
Zeitraum
2017 - 2019

Projektbeschreibung

Das Gebäude umfasst Kellergeschoss, Erdgeschoss, 1. und 2. Obergeschoss, Dachgeschoss (Dachboden) mit insgesamt ca. 5.000 m² BGF bzw. ca. 4.000 m² NRF.

Die Flächen des im Gebäudeverband befindlichen baulich abzutrennenden ehemaligen Gefängnistraktes, wurden vom gegenständlichen Sanierungsprojekt nicht umfasst.

Bezirksgericht Neunkirchen

Durch die vorherige Aussiedelung in ein Ersatzquartier, herrschte während der Bauarbeiten kein laufender Betrieb im Gebäude.

Aufgrund des innerstädtischen Baustellenstandortes waren umfangreiche Abklärungen und laufender Kontakt zu den Anrainern erforderlich.

Baubeginn der Sanierung und Adaptierung des Gerichtsstandortes war im Oktober 2017. In sechzehn Monaten Bauzeit wurden unter Einhaltung des Denkmalschutzes sämtliche Fenster saniert, das Dach neu eingedeckt und die Fassade revitalisiert. Besonderes Augenmerk war auf die sehr aufwendigen Sanierungsmaßnahmen der denkmalgeschützten Holz-Kastenfenster zu legen. Um Barrierefreiheit zu gewährleisten, wurde ein Lift im Innenhof und eine Rampenanlage im Freien errichtet.

 

 

 

 

Bilder: SPP

Darüber hinaus wurden die inneren Raumeinheiten den geänderten Bedürfnissen angepasst, teilweise neue Zwischenwände errichtet sowie im Inneren sämtliche Oberflächen wie Decken, Wände und Böden saniert und die Sanitäranlagen erneuert. Auch die wesentliche Möblierung wie z.B. der Verhandlungssäle wurde mit betreut. Damit ist es gelungen zeitgemäße und helle Bürostrukturen zu schaffen.

Ebenso wurden weitreichende Sanierungs- und Erneuerungsmaßnahmen der gesamten technischen Gebäudeausrüstung durchgeführt. Durch den Einbau einer Zutrittsschleuse und moderner sicherheitstechnischer Ausstattung, wurde die Sicherheit im Gebäude an die heute für Gerichtgebäude erforderliche Standards angepasst.

 

SPP wurde eigenverantwortlich mit den Leistungen der Örtlichen Bauaufsicht (Hochbau) und der Baustellenkoordination gemäß BauKG beauftragt. Auch die
örtlichen Fachbauaufsichten HKLS und Elektro/EDV waren im Auftrag enthalten und wurden von unserem Subunternehmer KWI Engineers GmbH aus St. Pölten erbracht.